Get Adobe Flash player
Termine
Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30
Login



Suchen nach ...

 

Spielberichte

Der RSV Germania 03 verlor am Donnerstagabend ähnlich wie beim letzten Heimspiel gegen die SV St. Stephan (0:1) ein über weite Strecken ausgeglichenes Kreisoberligaduell. Nach dem 1:2 gegen die SG Modau hat sich die brenzlige Lage im Tabellenkeller wieder drastisch verschärft.

 

Weil die Konkurrenz nicht schlief (Sieg für Opel Rüsselsheim und drei turnusgemäße Kampflospunkte für unseren Nachbarn SV Hahn), stürzten die Germanen wieder auf einen direkten Abstiegsplatz hinab und haben nur noch vier Begegnungen (allesamt gegen Teams, die Aufstiegshoffungen hegen dürfen) für eine Regulierung dieser Momentaufnahme zur Verfügung. Der bedingungslose Einsatz gegen Modau wurde nicht belohnt, weil die Gäste ihre zwei besten Chancen konsequent nutzten, während der Rasensportverein offensiv zu harmlos blieb und der Anschlusstreffer zu spät fiel.


Trainer Oliver Schnepper musste vor dem Anpfiff seine Defensivabteilung umstellen. Michael Bodnar fehlte erkrankt und Daniel Hauer saß angeschlagen nur auf der Bank. Dafür rückte Willi Hübner zurück in dieViererkette. Onur Inan und Abdurrahman Yavas rutschten in die Startelf. Die erste Chance bot sich Modau, aber Keeper Jonas Iser zeigte sich nach einem Schuss von Julian Trietsch auf dem Posten und wehrte den Ball zur Ecke ab.


Danach hatten die Germanen eigentlich alles unter Kontrolle und versuchten selbst, in Vorlage zu treten. Die beste Möglichkeit hierfür hatte Cicek Cetin, dessen Abnahme nach einer kurz ausgeführten Ecke auf der Lattenoberkante landete. So ging es mit einem letztendlich gerechten torlosen Remis zur Halbzeitbesprechung in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff wurde der Rasensportverein kalt erwischt. Einmal verlor die Abwehrriege Trietsch aus den Augen, wofür sich der „Murrer“ Topptorjäger bedankte und zum 0:1 einlochte. Alle Abseitsreklamationen der protestierenden Kicker und Zuschauer blitzten beim Schiedsrichter ab.


Die Elf von Ollie Schnepper steckte diesen Dämpfer weg und arbeitete verbissen an einer Egalisierung, war aber meistens am Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Die sattelfeste Modauer Absicherung ließ kaum etwas zu und offensiv demonstrierte die SG, wie einfach das Fußballgeschäft sein kann. Drei Stationen genügten zur vorzeitigen Entscheidung. Einen weiten Abschlag von Schlussmann Bartsch köpfte Trietsch in den Lauf von Giuseppe Andreozzi und dieser wuchtete die Kugel mit einem Sonntagsschuss am Donnerstagabend exakt in den Winkel.


Trotz des 0:2 bemühten sich die Germanen fortan um ein Anschlussverfahren. Rudi Hübner verpasste per Kopfball knapp die Verkürzung. Als Daniel Hauer dann nach einer Ecke die Kugel in die Maschen köpfte, war keine Zeit mehr für ein Happyend, weil der Treffer schon in der Nachspielzeit registriert wurde. Kurz darauf signalisierte der Referee Schicht im Flutlichtschacht der SGD Arena und die Gäste durften einen Meilenstein für den Klassenerhalt feiern, während sich die RSV-Akteure trotzig im Kreis versammelten, um sich nach einer kämpferisch erneut überzeugenden Leistung auf die verbleibenden vier Herkulesaufgaben einzuschwören.


Die erste davon führt die Germanen bereits am kommenden Sonntag (23.04.) zur Zweitvertretung des VfB Ginsheim, die wie die dann noch drei folgenden Kontrahenten (an den letzten beiden Spieltagen ist der Rasensportverein ja spielfrei) die beiden Tabellenplätze an der Sonne noch im Visier haben. Anstoß im Mainspitzdreieck ist um 15Uhr.


Aufstellungen

Iser, W. Hübner, Cetin (77. Bradasch), Louzari, Verardi (35. Hauer), Bräutigam, Yavas, Azevedo (65. Laston), R. Hübner, Lauria

Bartsch, Helfmann, Mertz (30. Tartarelli), Rannone, Hallmeyer, Andreozzi, Becker, Bedzeti (83. Özdemir), Böhm, Herper, Trietsch (90. Fröhlich)


Tore

0:1 Trietsch 48. 0:2 Andreozzi 77. 1:2 Hauer 90. + 1


Schiedsrichter

Franke / Gorxheimertal


Gelbe Karten

W. Hübner, Cetin, Inan / Andreozzi, Böhm, Tartarelli


Die Highlights der Partie auf FuPa-TV

 
Unsere Partner

 

ESD Energiesysteme Deutschland GmbH

 

Fotogalerie
Besucherzähler
Heute86
Gestern67
Woche1371
Monat3985
Seit 1.1.07666259
Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 825
Weblinks : 34
Seitenaufrufe : 6312134
non-profit job board