Get Adobe Flash player
Termine
Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30
Login



Suchen nach ...

 

Spielberichte - Herren I

Die Gruppenligamannschaft des RSV Germania 03 hat sich am Sonntagabend nicht gerade mit Ruhm bekleckert, fuhr aber dennoch am Ende einen standesgemäßen „Dreier“ gegen den praktisch als Absteiger feststehenden Tabellenletzten SKG Ober-Beerbach ein.

 

 

Zum zweitenmal in dieser Saison trat die männliche Erstabteilung wegen eines terminlichen Ausweichmanövers für das Frauenteam erst um 18Uhr am frühen Abend an. Die späte Anstoßzeit scheint den Germanen zu liegen, denn der Erstausgabe (6:1 gegen Wald-Michelbach II) folgte ein neuerlicher deutlicher Erfolg. Nach zwei Heimpleiten hintereinander durften die Schützlinge von Coach Markus Ahlf also wieder einmal als Gewinner den heimischen Ground der SGD Arena verlassen.


Mit einer personellen Veränderung gegenüber dem 3:1 in Messel (Manuel Meixner für Dennis Schaffner) startete der Hausherr das Favoritenunternehmen gegen den nach drei Jahren im Darmstädter Oberhaus wohl bald wieder in der Kreisoberliga auflaufenden Gast. Aber wer eine SKG-Selbstaufgabe oder sogar ein germanisches Schützenfest ins Kalkül zog, wurde zunächst einmal ernüchtert. Ober-Beerbach hielt mit dem „letzten Aufgebot“ im Rahmen seiner Möglichkeiten (lediglich ein Spieler bevölkerte die Auswechselbank) dagegen und machte deutlich, dass eine „Abschlachtung“ nicht zur Debatte stand. Auch als die Germanen mit ihrer ersten Einschusschance in Vorlage traten (Ankido David verwertete einen langen und optimalen getimten Pass von Stephan Bode), brach der rote Laternenträger nicht auseinander und markierte nach einer gelungenen Kombination in Person von Marcus Manga Mbou den Ausgleich. Hätte Michael Halt einen Schuss des Ur-Pfungstädters Marcel Müller nicht glänzend zur Ecke abgelenkt und der gleiche Akteur kurz danach nicht um Zentimeter das Ziel verfehlt, wäre das tabellarische Kellerkind sogar mit einem Vorsprung zur Pausenandacht marschiert.


Zum zweiten Abschnitt legte der Rasensportverein eine Schippe drauf. Lediglich vier Minuten nach dem  Seitenwechsel zwirbelte Dennis Bender eine Ecke in den Sechzehner und stellte die SKG-Abwehr damit vor unlösbare Probleme. Ankido David besaß im Fünfmeterraum das identische Maß an Bewegungsfreiheit und konnte unbehelligt seinen zweiten Treffer erzielen. Peu á peu schwanden nun die Kräfte des Abstiegskandidaten. Es dauerte trotzdem bis in die Schlussphase, ehe der RSV per Doppelschlag das Ergebnis in „normale“ Dimensionen schraubte. Hierbei machte vor allem der zur Halbzeit eingewechselte Marcel Allmann auf sich aufmerksam. Zunächst legte der Winterneuzugang punktgenau für Dennis Bender auf und keine sechzig Sekunden darauf konstatierte der Chronist seinen Premierenpunktspieltreffer im blau-weißen Dress. Damit war der Drops gelutscht und das Match hatte doch noch seinen vorkalkulierten Lauf genommen. In einem fairen Duell sah dann Ober-Beerbachs Vito Tartarelli noch die Ampelkarte. Eine überzogene Entscheidung des Referees, der aber wahrscheinlich vor den Augen des Schiedsrichterbeobachters nicht anders handeln konnte. Bleibt noch zu erwähnen, dass Abwehrrecke Eric Huxhorn nur vierzehn Tage nach seiner schweren Verletzung in der finalen Viertelstunde ein erfreuliches Blitzcomeback feierte.


Dank dem letztendlich souveränen Sieg bauten die Germanen ihre ungeschlagene Statistik gegen Ober-Beerbach aus (acht Siege, zwei Remis) und festigten drei Runden vor dem Kehraus Ranglistensprosse Fünf (ein Punkt hinter dem viertplatzierten FV Hofheim). Am kommenden Sonntag gilt es, beim VfR Fehlheim, gegen den in bislang fünf Vergleichen kein einziger „Dreier“ bilanziert ist (eine Niederlage und zuletzt viermal in Serie Unentschieden), noch einmal die Kräfte gegen einen akut abstiegsgefährdeten Klub zu bündeln. Anstoß im Bensheimer Stadtteil ist um 15Uhr.


Aufstellungen

Halt – Bode, M. Meixner, Schwinn – Schmidt, Burbach, Avni Krasniqi (77. Huxhorn), David, Bender – Yagiz,  Boateng (46. Allmann)

Reinhardt – Kleinsorge (86. Opper), Tartarelli, Schuchmann, Gerisch – Meyer, Csaki, Sanchez, Marcel Müller, Pierre Müller – Manga Mbou


Tore

1:0 David 14. 1:1 Manga Mbou 30. 2:1 David 49. 3:1 Bender 78. 4:1 Allmann 79.


Zuschauer

60


Schiedsrichter

Trumpfheller, Beerfelden


Gelbe Karten

Meyer, Marcel Müller


Besonderes

Gelb-Rot Tartarelli (SKG) 87.

 

Berichte vom 31. Spieltag auf Ballraum:

http://www.ballraum.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=6192:gl-31-spieltag-ts-ober-roden-nur-noch-einen-wimpernschlag-von-der-bef%C3%B6rderung-entfernt-lorsch-und-ober-beerbach-gehen-auf-abschiedstournee&Itemid=538

 

 

 

 

 

 

 

 
Unsere Partner

 

ESD Energiesysteme Deutschland GmbH

 

Fotogalerie
Besucherzähler
Heute99
Gestern80
Woche374
Monat2343
Seit 1.1.07680596
Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 850
Weblinks : 34
Seitenaufrufe : 6662113