Get Adobe Flash player
Termine
Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30
Login



Suchen nach ...

 

Spielberichte - Herren I

Der RSV Germania 03 Pfungstadt ist - zumindest vom positiven Ergebnis ausgehend -  erfolgreich in die Restrückrunde der Gruppenliga gestartet. Am Samstagnachmittag verbuchten die Fußballer von der SGD Arena einen am Ende verdienten 2:0-Arbeitserfolg beim VfR Bürstadt. Damit gelang den Blau-Weißen  im vierten Versuch der erste Sieg im Robert Kölsch – Stadion.

 

Es war zweifellos noch nicht alles Gold, was glänzte. Aller Anfang ist eben schwer nach der langen Winterpause. Spielerisch besitzt unsere Mannschaft sicherlich noch Luft nach oben. Auf dem holprigen Untergrund inmitten fast schon ungewohnten frühlingshaften Temperaturen benötigten die Germanen einige Zeit, um sich auf den Gegner und die Bodenverhältnisse einzustellen. Schließlich setzte sich doch die höhere Qualität gegen einen allerdings nie aufsteckenden Gastgeber durch.

 

Trainer Markus Ahlf musste auf etliche Kräfte seines Kaders verzichten. Waldemar Burbach, Dennis Schaffner, Nico Huber und Crocifisso Rifino standen nebst den Langzeitverletzten Chris Bohland und Flo Meixner nicht zur Verfügung. Außerdem saßen Dennis Bender und Prince Boateng wegen Trainingsrückstand zunächst nur auf der Bank. Sein Comeback im Pfungstädter Dress feierte Stephan Bode, der ja bekanntlich im Winter von der SKV Mörfelden zum Rasensportverein zurückkehrte und Manu Meixner erhielt nach seinen dargebotenen guten Leistungen während der Vorbereitungsphase eine Chance in der  Viererkette, die er auch zufrieden stellend bewerkstelligte.

 

Das Gruppenligaeröffnungsmatch 2012 entwickelte sich nur sehr schleppend und zähflüssig. Vor allem der RSV offenbarte zu Beginn einige Problemzonen. Die Defensivabteilung stand zwar im großen und ganzen sicher, aber Unkonzentriertheiten verhinderten eine adäquate Spieleröffnung. So blieben prickelnde Strafraumszenen hüben wie drüben die Ausnahme. Erst nach einer halben Stunde hatten die mitgereisten Fans den Torschrei auf dem Lippen, als Bilen Yagiz an VfR – Keeper Markus Jakob scheiterte. Den Abpraller versenkte Avni Krasniqi zwar im Netz – allerdings aus Abseitsposition. So wunderte es kaum jemanden, dass mit einer lauen Nullnummer die Seiten gewechselt wurden.

 

Coach Ahlf reagierte zum Wiederanpfiff und warf Winterneuzugang Marcel Allmann ins kalte Gruppenligawasser. Die erste große Gelegenheit bot sich aber den Hausherren. Michael Halt war zum Glück zweimal auf dem Posten und rettete gegen Daniel Lahr und Tobias Haser. Wenig später schlugen die Germanen abgebrüht zu. Team-Capitano Robert Schmidt zwirbelte einen Freistoß mit viel Schnitt in den Sechzehner. Wie von allen guten Abwehrgeistern verlassen versuchte Bürstadt vergeblich, eine Abseitsstellung aufzubauen. Nachdem zwei Pfungstädter Beine die Hereingabe noch haarscharf verpassten, stand Lars Eric Schwinn am langen Pfosten goldrichtig und drückte den Ball zur erlösenden Führung über die Linie. Eine Viertelstunde später machte der RSV gnadenlos den Sack vorzeitig zu. Wieder stand eine Standardsituation gepaart mit einem Torwartfehler Pate. Der eingewechselte Dennis Bender strahlte einen Freistoß Richtung VfR-Gehäuse, Keeper Jakob ließ die Kugel nach vorne prallen und Bilen Yagiz staubte zum Jubiläum des fünfzigsten germanischen Saisontreffers kompromisslos ab.

 

Damit war der Käse gegessen. In den finalen Minuten versäumten es die Germanen, gegen weiter hilflos anrennende Kicker aus dem Ried den vorhandenen Raum effektiver zu nutzen und einen deutlicheren Sieg heraus zu ballern (u.a. Pfostenknaller Bender). Aber Schwamm drüber – die drei Punkte waren eingeschweißt und nur das zählte heute zum Aufgalopp der verbleibenden Gruppenligahürden. Bleibt noch zu erwähnen, dass mit Tobias Aouini auch die dritte Winterneuverpflichtung noch zum Einsatz kam. Dank dem (winterpausenübergreifend) dritten Sieg in Serie hat der Rasensportverein sein Standing in der Spitzengruppe gefestigt und darf relativ optimistisch der nächsten Aufgabe entgegen blicken. Am kommenden Sonntag rollt Rot-Weiß Darmstadt II aus der nachbarlichen Heimstättensiedlung nicht nur zum Derby an, sondern auch zur Punktspielpremiere auf dem neuen Kunstrasenteppich. Anstoß in der SGD Arena ist um 15 Uhr.

 

Aufstellungen

Jakob – Fetzer (62. Scholl), Ameis, Zweininger, Dexler – Haser, Lahr, Schader, Hofsäß – Schuhmacher (62. Uhrig), Litters

Halt – Manuel Meixner, Hasanovic, Bode, Huxhorn – Schmidt (71. Aouini), Ali Krasniqi – Schwinn (65. Bender), Avni Krasniqi (46. Allmann), David - Yagiz

 

Tore

0:1 Schwinn 52. 0:2 Yagiz 67.

 

Zuschauer

100

 

Schiedsrichter

Susak (Frankfurt)

 

Gelbe Karten

Dexler, Litters, Uhrig / Meixner, Bode, Huxhorn, Yagiz, Bender

 

Spielbericht Morgen-Web:

http://www.morgenweb.de/region/lampertheim/lokalsport/20120227_mmm0000002930498.html

 

Berichte vom 22. Spieltag auf Ballraum:

http://www.ballraum.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=5973:gl-22-spieltag-ts-ober-roden-wieder-einen-wimpernschlag-vor-dem-fc-f%C3%BCrth-ober-beerbach-verschickt-die-rote-laterne-nach-lorsch&Itemid=538

 
Unsere Partner

 

ESD Energiesysteme Deutschland GmbH

 

Fotogalerie
Besucherzähler
Heute12
Gestern81
Woche461
Monat1786
Seit 1.1.07680039
Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 849
Weblinks : 34
Seitenaufrufe : 6642649