Get Adobe Flash player
Termine
Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30
Login



Suchen nach ...

 

News - Fussball

Die Vorbereitungszeit der germanischen Gruppenligamannschaft gehört der Vergangenheit an: Am kommenden Samstag (25.02.) beginnt für das Team von Trainer Markus Ahlf wieder der Ernst des Punktspiellebens.



Während die Klassenkonkurrenten geschlossen erst am Sonntag auf die Matte treten, eröffnen der VfR Bürstadt und der RSV Germania 03 bereits am Sonnabend (Anstoß 14Uhr30) im altehrwürdigen Robert Kölsch – Stadion die Jagd nach Punkten im Darmstädter Oberhaus – falls es der Wettergott gestattet. Aber diesbezüglich sieht es ja nach den Kapriolen der vergangenen Wochen gut aus. Petrus und Frau Holle haben ihre Aktivitäten in den letzten Tagen auf ein Minimum reduziert. Die Germanen reisen auch dank des neuen Kunstrasenteppichs gut vorbereitet zu einem vom Namen klangvollen Hausherren ins Ried. Schließlich ist der VfR Bürstadt unterhalb der Oberliga neben Hanau 93 der einzige ehemalige Zweitligist im hessischen Amateurfußball. Der letzte Gruß vom Bundesligaunterbau erschallte in der Saison 1984/85, als u.a. der Nürnberger Club, Hannover 96 und die Berliner Hertha ihre Aufwartungen im Robert Kölsch – Stadion machten. Danach ging es abwärts bei den Schwarz-Weißen. Der negative Höhepunkt folgte 2002, als man sich wegen finanzieller Probleme freiwillig in die Bergsträßer A-Klasse zurückzog. Im zurückliegenden Mai gelang dem Traditionsklub zumindest wieder die Beförderung auf den siebtklassigen Ligalevel sprich Gruppenliga. Am finalen Spieltag der Kreisoberliga machte die Elf von Übungsleiter Karl-Heinz Göbel (seit 2009 im Amt, zuvor lange Jahre Erfolgsgarant bei der inzwischen abgestürzten Olympia aus Lampertheim) durch ein 1:0 über den FC Bensheim II Meisterschaft und Aufstieg perfekt.


In der ungewohnten Umgebung hatte der Neuling Anpassungsprobleme und schmückte sich bald mit der roten Laterne. Auch im Hinspiel war der VfR chancenlos. Unsere Germanen gewannen mühelos 5:1 (Tore Ankido David 2, Bilen Yagiz, Moritz Metzger, Waldemar Burbach bei einem Gegentreffer von Eugen Zweininger) und hätten bei einer besseren Effektivität im Abschluss gar mit einem zweistelligen Triumph das Terrain verlassen können. Aber Bürstadt lernte schnell und wandelte sich vom Punktelieferanten zum unbequemen Kontrahenten mit absolutem Klassenniveau. Bis zur Winterpause kletterten die Riedkicker peu á peu nach oben und belegten während der fußballlosen Zeit trotz eines katastrophalen Torverhältnisses (minus 17) mit einer ausgeglichenen Bilanz (9-3-9) einen einstelligen Tabellenplatz (Neun) inklusive eines fetten Vorrats auf die Abstiegszone.


Der RSV Germania ist also gewarnt, seinen Debütgastgeber im Kalenderjahr 2012 nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das aktuelle Bürstädter Leistungsvermögen ist nicht mehr mit den Vorstellungen zur Saisonauftaktphase vergleichbar, zumal sich der VFR in der Winterpause mit dem erfahrenen Christian Hofsäß (zuletzt Spvgg Sandhofen) verstärkt hat. Was unseren Jungs Mut machen sollte, ist die Heimbilanz des Kontrahenten (erst acht Tore und drei Siege zu Hause) und natürlich das Vertrauen in die eigene Substanz. Es wäre sicherlich wünschenswert, dass die Germanen nach dem Durchgänger zum Vorrundenende an die beiden letzten Spiele vor der Winterpause (4:1 gegen Lorsch und 6:0 in Ober-Roden) nahtlos anknüpfen. Außerdem gilt es eine kleine „schwarze Serie“ zu stornieren, denn während den drei bisher einzigen Auftritten im Robert Kölsch – Stadion in der Verbandsligaära zwischen 1995 und 2001 gelang kein einziger „Dreier“:


Saison 96/97:

VfR Bürstadt – RSV Germania   1:1

1:0 Gregor Ruh 31. 1:1 Arndt Hornicek 72.


Saison 99/00:

VFR Bürstadt – RSV Germania  4:0

1:0 Bernhard Hermann 25. 2:0 Patrick Lipusch 38. 3:0 Ullrich Rettig 68. FE 4:0 Michael Gärtner 87.


Saison 00/01:

VfR Bürstadt – RSV Germania  2:1

1:0 Ullrich Rettig 13. 2:0 Bernhard Herrmann 37. 2:1 Mohammed M´Rabet Hotti 43.

 
Unsere Partner

 

ESD Energiesysteme Deutschland GmbH

 

Fotogalerie
Besucherzähler
Heute66
Gestern73
Woche515
Monat1938
Seit 1.1.07674671
Statistik
Benutzer : 21
Beiträge : 840
Weblinks : 34
Seitenaufrufe : 6512990