Aktuelles

Mit der ersten Trainingseinheit aktivierte das Kreisliga A – Team des Rasensportvereins am vergangenen Dienstag sein Vorbereitungsprogramm auf die Kreisliga A - Restrückrunde. Das Wiedersehen nach der langen Winterpause diente gleichzeitig als „Schnupperkurs“ zwischen der Mannschaft und dem neuen Übungsleiter Gösta Kiefer.

 

Nach Rouven Kornmann und dem bis zu den Weihnachtsferien  eingesprungenen Marius Kollbacher, dem ein dickes Dankeschön für den super absolvierten Interimsjob gebührt, beginnt der Nachname des dritten Saisontrainers also auch mit einem „K wie Konrad“. Gösta Kiefer ist den lokalen Fans vielleicht noch als Coach von Rot-Weiß Darmstadt II in Erinnerung. Von Januar 2013 bis Rundenende 2014 betreute der heute 39-jährige die kickende Zweitabteilung der Heimstättensiedler auf der Gruppenligabühne.

 

Nach einem Jahr Auszeit trainierte Kiefer wahrend den vergangenen sechs Jahren einen A-Ligisten in seiner Heimat Weilmünster (Landkreis Limburg-Weilburg). Den Kontakt nach Südhessen verlor er allerdings nie aus den Augen, zumal er seit 2017 in seiner Funktion als Pädagogischer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums respektive Leiter des Lilienfußballinternats fest beim SV Darmstadt 98 angestellt ist.  

 

Gösta besitzt die DFB-Elitejugendlizenz und freut sich auf seine neue Aufgabe am Grünen Steg. Primäres Ziel für die verbleibenden vierzehn Saisonpartien ist selbstredend der Klassenerhalt (aktuell drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone bei einer mehr ausgetragenen Begegnung). Konkretere Eindrücke unter Wettkampfbedingungen kann sich der neue Trainer am übernächsten Sonntag (13.02.) bilden, denn dann steht das erste Testspiel auf der Agenda: Um 15Uhr gegen den vom RSV-Urgestein Ben Talib angeführten Bergsträßer A-Liga-Vertreter FC Bensheim II.

 

Der Rasensportverein heißt Gösta Kiefer im trauten Kreis der germanischen Familie herzlich willkommen und wünscht ihm beim blau-weißen Traditionsklub von der Ostendstraße eine sportlich erfolgreiche Ära.