Aktuelles

Das seit zwei Jahren aus Corona-Stahl gefertigte Damoklesschwert schwebt auch in der noch blutjungen Saison 21/22 über dem Amateurfußballgeschäft. Wegen mehreren Infektionsverdachtsfällen bei Gastgeber Hellas Darmstadt fällt das für Sonntag am Woog geplante Duell des dritten Kreisliga A – Spieltags ins Wasser und wird an einem noch nicht bestimmten Neutermin nachgeholt.

 

Somit ist am Sonntag „nur“ die zweite Mannschaft des RSV Germania 03 im Einsatz und versucht bei Germania Eberstadt II, im dritten Anlauf die ersten Rundenpunkte auf das Kreisliga C – Konto zu überweisen (Anstoß 12Uhr30).

 

Das ebenfalls nach zwei Partien noch mit leeren Händen dastehende Kreisliga A – Team kann sich nach der Stornierung des Ausfluges zu Hellas Darmstadt akribisch auf die weiteren und beide am Grünen Steg über die Bühne gehenden Aufgaben der verkürzten englischen Woche vorbereiten. Vor der Begegnung am kommenden Sonntag (05.09.) gegen TSG Wixhausen empfängt der Rasensportverein am Donnerstag (02.09.) ab 19Uhr30 SG Modau in seinem Fußballwohnzimmer. Die identische Paarung wurde auch in der vergangenen Spielzeit am Grünen Steg unter Flutlicht ausgetragen und endete 2:2. Abwehrrecke Patrick Geppert rückte mit zwei Toren für den blau-weißen Platzhirsch in den Fokus. Aufgrund eines unglücklich in der Nachspielphase kassierten Ausgleichs reichte der Doppelpack damals leider nicht zum Dreier.

 

Überhaupt muss man für einen Heimsieg gegen die Fußballer aus dem Ober-Ramstädter Ortsteil im Almanach der Saison 06/07 blättern. Darin ist gelistet, dass die Germania dank Treffern von Sven Lansche, Eric Huxhorn, Saban Atav (2) und Mohamed M´Rabet Hotti einen 5:3-Erfolg feierte und die Gäste letztmals etraglos von „Pungscht“ nach „Murre“ zurückreisten. Diese Negativserie will der RSV am Donnerstag ad acta legen.